Aufbereitungsprozess - Wäsche

Die Thrombose­prophylaxe­strümpfe verbleiben beim Waschvorgang in ihren Wäschenetzen.

Für das validierte Waschverfahren werden die einzelnen Aufbereitungsparameter wie

- der Maschinentyp,
- die Maschineneinstellung und
- die Programmwahl sowie
- das verwendete Waschmittel

dokumentiert.

Pruefungszeugnis MEDUCOMP 20171101s.jpg

Das chemisch-technische Desinfektionsverfahren wird nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes angewendet.

Halbjährlich wird der Wasch- und Desinfektions­vorgang von der Firma MEDUCOMP überprüft. Die Prüfung erfolgt mittels einem geschlossenen Vierfach-Bioindikator - DES-CONTROLler® - dessen Keimträger von einer thermisch, mechanisch und chemisch stabilen und dennoch flexiblen Membran umhüllt sind. Eine Kontamination der zu prüfenden Maschine ist durch die Membrane ausgeschlossen, ohne dass die Wirkung von Hitze, Desinfektions- und Waschmittel beeinträchtigt wird. Der Prüfvorgang wird in einem Zeugnis festgehalten und dokumentiert.



Die Transportbehälter werden nach dem Entladen desinfiziert und über eine Schleuse in den Bereich für "noch nicht geprüfte Strümpfe" gestellt.

Prozess-Schritte_02b-Waesche-Kugel_02.png
DSC_5702as.jpg

DSC_5457aq.jpg